Wahrsagekarten > Kartenlegen lernen, Tarot kartenlegen, Kartenlegen Telefon
Anzeige

Tarot Kartenlegen

Wer wünscht ihn sich nicht, den Blick in die Zukunft erhaschen zu können? Bereits ein alter Spruch besagt, dass jeder selbst seines Glückes Schmied sei. Noch heute erfreut sich das Tarot Kartenlegen sehr großer Beliebtheit.

Bereits seit dem Ende des 14. Jahrhunderts kennt man in Europa Spielkarten [1]. Vermutungen gehen dahin, dass auch in dieser Zeit das Tarot Kartenlegen entstanden sein dürfte. So lassen sich die ersten urkundlichen Erwähnungen auf das Jahr 1367 datieren. Allerdings, so scheint es, handelt es sich in diesen Fällen mehr um Verbote von Kartenspielen. Nur wenig ist über die Gestaltung der Karten bekannt. Gleiches gilt für die eigentliche Anzahl der Karten. So beschreibt ein Text von Johannes von Rheinfelden ein 4 x 13-Blatt, das König, Ober und Unter als sogenannte Hofkarten bezeichnet. Die Meinungen, wann genau das erste Mal Tarot oder damit vergleichbare Karten gelegt wurden, gehen allerdings sehr weit auseinander. In vielen Kulturen, so unter anderem auch im alten Ägypten oder in Indien, China oder dem alten Judentum waren Spiele bekannt, die die Züge des heutigen Tarots erkennen lassen. Hierzulande waren und sind die Fahrenden Völker, im Volksmund auch als Zigeuner bezeichnet, wahre Meister im Tarot Kartenlegen. Das für den westlichen Europäer oft fremdländische Aussehen sowie die mystische Atmosphäre in den Etablissements tragen auch heute noch maßgeblich zur besonderen Wirkung beim Tarot Kartenlegen bei. So ist es auch nicht verwunderlich, dass das Kartenlegen lernen schon eines der Dinge war, die die Mädchen aus solchen Familien schon frühzeitig erlernten und so perfektionieren konnten.

Ein kompletter Satz Tarotkarten besteht insgesamt aus 78 einzelnen Karten, die in 22 große und 56 kleine Arkana unterteilt werden. Während die sogenannten Tarock-Karten [2] die Bezeichnung für eine bestimmte Art von Kartenspielen verwendet wird, hat man im deutschsprachigen Raum darauf verständigt, die Karten, welche einen esoterischen Hintergrund haben, als Tarot bezeichnet. Heute unterscheidet man beim Tarot Kartenlegen zwischen verschiedenen Decks. Zählt man die ersten 12 Zahlen (1 bis 12) zusammen, erhält man die Zahl 78. Die Zahl 12 wird als Symbol der Vollständigkeit angesehen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass beim Tarot Kartenlegen die 78 von sehr großer Bedeutung ist und als das große Ganze angesehen wird. Nur sehr wenige Decks weichen aus relevanten Gründen von dieser Zahl ab. Insgesamt gibt es drei Decks, die sowohl über den größten Bekanntheitsgrad, sowie den größten Einfluss in diesem Bereich besitzen. Zu ihnen zählen das Marseille-Tarot, das Rider-Waite-Tarot und das Crowley-Tarot.

Die Vielfalt der einzelnen Tarotdecks ist sehr hoch. Kulturelle, sowie spirituelle und esoterische Systeme haben ebenso wie die künstlerische Gestaltung Einfluss genommen, wie es die Philosophie und die unterschiedlichen Tarot-Traditionen tun.

Das Kartenlegen

Auch wenn auf den ersten Blick die Vielfalt der verschiedenen Karten verwirrend erscheinen mag, ist es gar nicht so schwer, selbst Kartenlegen zu lernen. Um Tarot Kartenlegen lernen zu können, bedarf es ein wenig Geduld, aber auch der Inspiration und seelischer Ausgeglichenheit. Mit der Hilfe der inneren Stimme kann man sich so auf das Abenteuer Kartenlegen lernen einlassen und eine ganz neue Seite in seinem Leben entdecken. Ein sehr wichtiger Punkt, der neben dem Glaube und dem Verständnis für die Bedeutung der einzelnen Karten eine wichtige Rolle spiel, ist das Vertrauen und die seelische Ausgeglichenheit. So ist es in jedem Fall empfehlenswert, sich zu entspannen, bevor man das Tarot Kartenlegen für die Beantwortung verschiedener Fragen verwenden möchte.

Das Kartenlegen am Telefon

Wenngleich die Möglichkeit der eigenen Interpretation entfällt, ist das Kartenlegen am Telefon die einfachste Möglichkeit, um auf bestimmte Fragen im Leben eine Antwort zu erhalten. In diesem Fall sind keine Kenntnisse über die einzelnen Karten und die Decks sowie die verschiedenen Legesysteme notwendig. Die Arbeit der Kartenleger, die über das Telefon eine Beratung durchführen, erfordert viel Einfühlungsvermögen und ein Höchstmaß an Diskretion. So ist das Kartenlegen am Telefon für all diejenigen, die Antworten auf verschiedene Fragen des Lebens und den unterschiedlichen Bereichen suchen, selbst aber nicht das Kartenlegen lernen möchten, die ideale Möglichkeit, zu einem entsprechenden Ergebnis zu kommen.

Auch beim Kartenlegen am Telefon spielt die Stimmung und die Verbindung zwischen dem Fragenden und dem Kartenleger eine überaus wichtige Rolle. In wie weit das Kartenlegen am Telefon  von Erfolg gekrönt sein wird, hängt nicht nur von den Rahmenbedingungen ab, auch das Können, der Weitblick und das Talent des Tarot-Deuters fließen mit in die Beratung ein. Fernab von störenden Lärmeinflüssen und bei gedämpften und sanften Licht ist es für den Fragenden wichtig, bereits im Vorfeld einen entspannten und konzentrierten Zustand zu erlangen. Die Konzentration auf die wichtigen Fragen, die Gegenstand der Beratung sein sollen, ist also sehr wichtig.

 

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Tarot
[2] http://de.wikipedia.org/wiki/Tarock



Anzeige